Alles zur Finanzierung deiner Reise

Welche Betreuungsstufe habe ich?

Wir haben drei Betreuungsstufen. Nach denen richtet sich dein Reisepreis. Wir bitten dich bei der Reiseanmeldung um eine Selbsteinschätzung, welche Betreuungsstufe zu dir passt.

Betreuungsstufe 1: Du bist recht selbstständig und regelst viele Dinge selbst. Auch deine Körperpflege erledigst du alleine. Du benötigst gelegentlich Aufforderungen und Kontrolle. Bei manchen Dingen brauchst du Hilfe, aber das meiste kannst du alleine.

Betreuungsstufe 2: Du benötigst bei vielen Dingen Unterstützung und brauchst von den Reisebegleitern mehr Zuwendung als andere. Das kann zum Beispiel heißen: du brauchst Hilfe bei der Essenszubereitung, dem Ankleiden, der Körperpflege oder dem Toilettengang. Deine Gesundheit oder dein Verhalten erfordern eine besonders hohe Aufmerksamkeit von den Reisebegleitern.

Betreuungsstufe 3: Du benötigst eine ständige Aufsicht und unsere Unterstützung in allen Bereichen des täglichen Lebens.

 

Was bezahlt meine Pflegekasse?

Wenn du einen Pflegegrad hast, wird deine Pflegekasse in der Regel die Kosten übernehmen.

 

Was muss ich selbst bezahlen?

Alle Kosten für deine Pflege und Betreuung sind im Reisepreis enthalten. Natürlich solltest du noch etwas Taschengeld mit in den Urlaub nehmen, um dir ein paar Wünsche erfüllen zu können.

 

Wie und wann wird bezahlt?

Du machst Urlaub und wir kümmern uns darum, dass er bezahlt wird. Die Kosten rechnen wir nach der Reise direkt mit deiner Pflegekasse ab. Du wirst nach deiner Reiseanmeldung vorbereitete Anträge für deine Pflegekasse von uns bekommen. Die müssen wir von dir ausgefüllt und unterschrieben zurückbekommen.

 

Über welche Budgets wird abgerechnet?

Verhinderungspflege: Einen Anspruch auf Verhinderungspflege hast du, wenn du einen der Pflegegrade 2 bis 5 hast. Dir stehen 1.612 Euro im Jahr zur Verfügung.

Kurzzeitpflege: Einen Anspruch auf Kurzzeitpflege hast du, wenn du einen der Pflegegrade 2 bis 5 hast. Hier stehen dir ebenfalls 1.612 Euro im Jahr zu.

Entlastungsbetrag: Wenn du einen der Pflegegrade 1 bis 5 hast, hast du Anspruch auf monatlich 125 Euro. Damit verfügst du über einen jährlichen Entlastungsbetrag in Höhe von 1.500 Euro.

 

Was ist, wenn mein Budget nicht ausreicht?

Wenn die Leistungsansprüche bei der Pflegekasse absehbar nicht ausreichen, kann beim Landschaftsverband ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden. Wir empfehlen allen, die viele verschiedene Betreuungsangebote nutzen, einen Grundantrag beim Landschaftsverband zu stellen. Wir beraten dich und deine Eltern gerne. Wir weisen jedoch darauf hin, dass es sich stets um Einzelfallentscheidungen des Landschaftsverbandes handelt. Vorrangig sind die Budgets der Pflegeversicherung zu verbrauchen.

 

Wie beantrage ich die Leistungen?

Wenn du einen Pflegegrad hast, ist das alles ziemlich einfach. Wir schicken dir mit der Buchungsbestätigung deiner Reise drei Anträge zu. Die musst du mit deinen Eltern (oder einem anderen gesetzlichen Vertreter) ausfüllen und an uns zurückschicken. Wir leiten deine Anträge dann an deine Pflegekasse weiter und kümmern uns nach der Reise um die Bezahlung.